Wall Street

Die Wallstreet ist eine der bekanntesten Finanzstraßen der Welt. Die einflussreichsten Banken und die größte Börse der Welt, die New York Stock Exchange haben hier ihren Sitz. Nicht nur in Krisenzeiten richten sich die Augen der Weltöffentlichkeit auf die Wallstreet in Manhattan. Auch New York Urlauber besuchen die „Mauerstraße" regelmäßig und wandeln dann oft auch unbemerkt auch den Wurzeln der historischen Stadt New York.

Die Wallstreet ist die Heimat von Bulle und Bär, aber auch ehemaliger Schutzwall vor Plünderungen und möglicher Armut. Die Mauern der Sicherheit gibt es an der heutigen Wallstreet wohl nicht mehr. Waren es damals noch die Überfälle von Außen, die man als New Yorker befürchten musste, so sind es heute Kursabfälle an der New Yorker Börse. Im Zentrum des Financial Districts geht es täglich um Sieg oder Niederlage, Kaufen und Verkaufen oder gar gekauft werden. Die Macht und die Launen des Geldes bestimmen die Gemüter der hier beschäftigten Menschen. Banker und Broker bevölkern über den Tag die Wallstreet. In der Nacht hingegen gehen hier die Lichter aus, in der Stadt die niemals schläft. Zynisch bezeichnet man die Wallstreet auch oft als das größte Wettbüro der Welt.

Lange Zeit vor der New York Stock Exchange entstand die Wallstreet zur Sicherung von New York, welches damals noch New Amsterdam hieß. Peter Stuyvesant, der damals Gouverneur der niederländischen Kolonie war, ließ einen Schutzwall errichten um die Bevölkerungen vor Übergriffen der Indianer zu verteidigen. Im Jahr 1652 wurde so der Weg über da Festland nach Manhattan gesichert. Ironischer weise erfolgten die schwerwiegendsten Angriffe über das Wasser.

Neben Börse und Banken findet man aber auch andere Sehenswürdigkeiten in und an der Wallstreet. Die Trinity Curch bietet im neugotischen Baustil ein gelungenes Pendant zu den stämmigen Wolkenkratzern. Ihr angegliedert ist ein kleiner Friedhof auf dem unter anderem Alexander Hamilton, einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten zu letzten Ruhe fand. Auch an der Wallstreet gelegen ist die Federal Hall. In den Tagen als New York noch Hauptstadt der vereinigten Staaten war diente dieses Gebäude als Vorläufer des heutigen Kapitols in Washington DC. Hier wurde auch die Bill of Rights, welche die ersten zehn Zusatzartikel der Verfassung enthält unterzeichnet.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern