Trinity Church

Die Trinity Chruch an der Wall Street in Manhattan gehört wohl zu den eindrucksvollsten Kirchen der Welt. Wer das Gotteshaus schon mal vor Ort besichtigt hat, wird dem beipflichten. Unerschrocken steht die Trinity Church zwischen den Wolkenkratzern von New York, scheinbar unbeeindruckt vom Treiben der Finanzwelt in direkter Nachbarschaft. Dank Hollywood erfreut sich die Kirche seit einiger Zeit auch an Pilgern, die nicht unbedingt religiös motiviert zu sein scheinen.

Trinity, was übersetzt Dreifaltigkeit bedeutet beschreibt die Weihung nach Gott Vater, Gott Sohn, womit Jesus Christus gemeint wird und Heiligen Geist. Dass sich dieses Gotteshaus im scheinbar ungläubigen Financial District halten konnte grenzt vermutlich schon an ein kleines Wunder. Heute ist die Trinity Church als Gebäude nationalen Interesses vor jeglichen Abrissplänen geschützt. Außerdem wird es noch aktiv von einer Gemeinde der Episkopalkirche genutzt, die in den USA stark verbreitet ist. Der Kirchturm der Trinity ist mit 86 Metern gerade halb so hoch wie der des Ulmer Münsters, welcher bekanntlich der höchste Kirchturm der Welt ist. Dennoch war die Trinity nach ihrem Bau 1848 zeitweise das höchste Gebäude von New York. Heute erscheint die Kirche inmitten der Hochhaustürme fast schon wie eine Kapelle. Bereits 1698 errichteten die Engländer an der Stelle der Trinity Chruch eine Kirche. In den Bürgerkriegsjahren von 1776 fiel das Gebäude allerdings den Flammen zum Opfer. Der Nachfolgebau brach 1839 unter einer Schneelast zusammen. Zur Trinity Chruch gehört ein kleiner Friedhof auf dem prominente Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte zur letzten Ruhe fanden. Unter ihnen ist auch der Gründervater Alexander Hamilton, den man sicherlich von den 10 Dollar Noten kennt.

Die Bedeutung der Trinity Church ist landesweit bekannt. Durch den Film „Das Vermächtnis der Tempelritter" erlangte die Kirche auch bei Cineasten einen gewissen Kultstatus und wird seither noch häufiger von Urlaubern angesteuert. Auf der Suche nach dem Schatz der Tempelritter werden die Protagonisten im Finale des Films unter der Trinity Church fündig. Angeblich gibt es dort geheime Höhlen und Schächte, in denen die Gründerväter der Vereinigten Staaten das Gold vor den gierigen Bürgern versteckten. New York Fans sind herzlich eingeladen, sich auf die Spuren von Ben Gates und seinen Freunden zu begeben, um herauszufinden ob und wo es diesen Schatz in der Trinity Chruch gibt.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern