Rockefeller Center

Das Rockefeller Center bildet zwar nicht den höchsten, aber dafür den größten zusammenhängenden Gebäudekomplex von Wolkenkratzern der Welt. Sehenswert ist das vertikale Ensemble allemal. Grund genug für viele New York Urlauber hier einmal vorbei zu schauen. Ganze 21 Hochhäuser gehören zu Rockefeller Center, von denen das höchste ganze 259 Meter in den Himmel ragt.

Untrennbar verbunden ist das Rockefeller Center in seinem Namen mit der Familie Rockefeller. Der Initiator des Projektes war John Davison Rockefeller, Jr., ein Sprössling der Unternehmerschaft. Als einer der reichsten Männer der Welt wollte Rockefeller eigentlich eine neue Oper für New York errichten. Doch funkte hier die Weltwirtschaftskrise ins Geschehen und so wurde aus dem Rockefeller Center ein Arbeitsplatz für tausende Arbeitnehmer. Nach Fertigstellung des Empire State Buildings und auch der zuvor errichteten Hochhäuser, dem Chrysler Building und dem 40 Wall Street war das Rockefeller Center das nächste, ehrgeizige Bauprojekt in New York.

Als höchstes der im Art Deco Stil errichteten Bauwerke sollte das Gebäude der General Electric, kurz GE herausragen. Damals errichtete man es unter dem Namen RCA Victor Building. Die erste Bauphase wurde etwa um 1940 abgeschlossen. Später entstanden noch weitere Gebäude an der Avenue of the Americans, die dem Gebäudekomplex zugehören. Noch heute siedeln mächtige Firmen in den historischen Hochhäusern. Der Hauptturm, das GE Building wird u.a. von den Medienkonzernen NBC und MSNBC genutzt.

Zum beliebten Treffpunkt wurde das Rockefeller Center, als man die Eingangspassage saisonal umgestaltete. Besonders die Eisbahn zieht noch heute sowohl New Yorker als auch Urlauber zum Rockefeller Center, welches sich durch diese Aktion zu einem der beliebtesten Treffpunkte in Manhattan mauserte. Auch der riesige Tannenbaum gehört zu den bekanntesten seiner Art weltweit. Angeblich geht jeder Wunsch, den man am Rockefeller Tannenbaum um die Weihnachtszeit hegt auch in Erfüllung. Ein guter Grund, seinen New York Trip auf die Vorweihnachtszeit zu verlegen. Zusätzlich ergattert man am Rockefeller Center auch bestimmt noch das ein oder andere Geschenk für seine Lieben. Eine weitere Attraktion für Touristen ist erst seit einigen Jahren wieder in Betrieb. Die Aussichtsplattform auf dem GE Building. Sie wurde in den 30er Jahren einem Schiffsdeck nachempfunden und bietet als Top of the Rock eine gelungene rundum Sicht auf die umliegenden Gebäude und die City Skyline von Manhattan.

FAN Tipp: Die Aussichtsplattform des Rockefeller Center bietet einen wesentlich besseren Blick als die Besucherterrasse des Empire State Building.


Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern