Queensboro Bridge

Die mächtige Queensboro Bridge überspannt den East River zwischen Manhattan und Queens auf Höhe der 59ten Straße und wird daher auch häufig als 59th Street Bridgebezeichnet. Nachdem bereits die Brooklyn Bridge eine Verkehrsachse über den Fluss zog und so das Zentrum New Yorks mit Long Island verband, entlastete der Bau der Queensboro Bridge einige Jahre darauf das damals noch ruhige Verkehrsklima.

Im Jahr der Fertigstellung, 1909 fuhren noch kaum Autos durch New York. Dennoch war der Bau dieser Brücke speziell für den Stadtteil Queens erforderlich. Doch sollte das Unterfangen nicht einfach werden und knapp 8 Jahre in Anspruch nehmen. Durch die Gefahren des damaligen Brückenbaus ließen knapp 50 Arbeiter ihr Leben. Dabei war der Grund dafür oft weniger ein Unfall. Auch aufstände und Skandale waren rund um die Konstruktion der Queensboro Bridge an der Tagesordnung. Beispielsweise stellte ein Lieferant zu viel Stahl in Rechnung. Auch mit den Löhnen klappte es nicht immer.

Nach der Fertigstellung überspannte die Queensboro Bridge schließlich auf einer Länge von 2.470,5 Metern den East River. Um den Schiffsverkehr nicht großartig einzuschränken setzte man die Fahrbahn auf über 100 Meter. Mit dem nun fließenden Verkehr vom Zentrum nach Queens entwickelte sich der Stadtteil rasant. Auch heute ist die Queensboro Bridge eine der bedeutendsten Verkehrsachsen von New York.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern