Broadway

Der Broadway ist die Hauptstraße des Showbusiness und die berühmteste Amüsiermeile von Manhattan. Legendär sind die Musical Aufführungen, die sich vom Bowling Green im Süden von Manhattan links und rechts der Haupt und Geschäftsstraße finden. Folgt man dem geschichtsträchtigen Broadway, landet man irgendwann in Albany, der Hauptstadt des Staates New York. Die offizielle Länge innerhalb der Stadtgrenzen beträgt immerhin 25 Kilometer.

Die bunte Beleuchtung im Herzen von Manhattan zeigt nicht, auf welche Geschichte der Straßenzug zurückblicken kann. Immerhin stellt die heutige Showmeile einen der ältesten Wege in New York da. Schon Indianer nutzen den Broadway als Waldpfad. In den ersten Siedlungstagen von Neu Amsterdam übernahmen die Holländer einfach die bereits bestehende Struktur der Wegenetze von den Ureinwohnern. Ursprünglicher Name war daher Wickquasgeck-Weg. Aus der späteren Bezeichnung der Niederländer, Breede Weg konnten die Engländer ab 1664 dann Broadway ableiten. Der heutige Verlauf des historischen Broadways hat sich jedoch aufgrund der Raster Bauweise von New York etwas geändert.

Der Verlauf des Broadways vom Bowling Green als Ausgangspunkt begann früher näher am Wasser. Durch Landgewinnungen, welche durch Erdmassen aus U Bahn und Häuserbauten möglich war, rückte der Startpunkt jedoch mehr ins Zentrum von Manhattan, bzW. Downtown. Einen der ersten Abschnitte kennt man als ticker-tape parades. Viele der amerikanischen Helden ließen sich hier bei Umzügen bejubeln. Auch der Bereich der Einkaufsmeile schließt sich in diesen Abschnitt. Weiter nach Norden befinden sich neben einigen Boutiquen auch viele Touristenläden. Sightseeing hat am Broadway besonders in den letzten Jahren einen starken Boom ausgelöst. Vorbei an TriBeCa und SoHo grenzt der Broadway auch an Greenwich Village und macht schließlich am Union Square seinen berühmten Knick. Als einzige Straße darf der Broadway entgegen einem Bebauungsplan von 1811 Manhattan quer passieren. Am Zusammentreffen mit der Fifth Avenue befindet sich im spitzen Winkel auch das berühmte Flatiron Building, welches wie der Name es vielleicht verrät einem Bügeleisen gleicht. Auch Macy´s, das größte Kaufhaus der Welt befindet sich am Broadway. Im selben Bereich befand sich auch das Theaterviertel von Manhattan welches mittlerweile an den Times Square verlagert wurde. Der Theater Distict war auch Namensgeber der bekannten Broadway Produktionen. Aufführungen kleinerer Theater, die aufgrund der teuren Lage nicht direkt am Broadway beheimatet waren nannte man daher auch „Off-Broadway" Produktionen. Vorbei am Columbus Circle, dem einzigen Kreisverkehr in Manhattan gelangt man dann zum Central Park und hat damit den wohl interessantesten Teil des Broadways passiert.

Für Urlauber ist der Broadway ein absolutes Muss. Nicht nur wegen der zahlreichen Attraktionen bietet sich die Straße für zahlreiche Sightseeing Touren an. Sie ist die wichtigste Lebensader von Manhattan und damit besonders für echte New York Fans von besonderer Bedeutung. Shoppen und Events liegen hier Tür an Tür. Beschlüsse der Stadtverwaltung den Broadway auf Teilen in eine Fußgängerzone zu verwandeln werden unter der New Yorker Bevölkerung gespalten aufgenommen und werden derweil noch diskutiert.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern