Winterurlaub in New York

Kaum bricht die kalte Jahreszeit herein, lohnt es sich besonders, New York zu bereisen. In den kürzeren Tagen wirkt die Stadt unter den funkelnden Lichtern der Skyline absolut zauberhaft . Nicht erst zur Vorweihnachtszeit ist der Big Apple Winterwunderland. Etwa ab Mitte November senken sich die Temperaturen und die Stadt wird zum gemütlichen Unterschlupf für winterliche Urlauber mit den unterschiedlichsten Zielen.

Lassen wir das vorweihnachtliche Shoppen mal außen vor. Besonders kulturbewusste und erlebnisfreudige Urlauber können ihr Reiseprogramm während der kalten Tage dennoch sehr hitzig gestalten. Neben Museen empfehlen wir natürlich Musicals und Konzerte. Dabei müssen es nicht immer die größten Veranstaltungen sein, denen man frönen sollte. Ruhig mal etwas ausprobieren und auch die kleinen, oft vermeidlich unbekannten Shows in Manhattan haben es in sich. Kleinere Club und Kneipenkonzerte haben im winterlichen New York ein ganz besonderes Flair. Und nicht zuletzt ist Eishockey Hochsaison. Der Run auf die Play Offs startet ebenfalls in dieser Zeit. Im Madioson Square Garden spielen die New York Rangers, auf Long Island die New York Islanders und in New Jersey die Devils. Nebenbei ist natürlich Basketball ein weiterer, sehr stimmungsvoller Sport. Hier empfehlen sich die New York Knicks, die ebenfalls im Madison Square Garden beheimatet sind.

Damit man schnell und unkompliziert seine Ziele erreicht, empfiehlt sich ein Hotel in Manhattan. Manche Tage in New York sind wahrlich bitter kalt, daher wird man sich am Abend freuen, schnell und problemlos das Hotel zu erreichen. Ideal wäre eine Unterkunft nahe einer U Bahn Station, was in Manhattan natürlich kaum ein Problem darrstellen sollte. Wer allerdings glaubt, im Winter sei keine Urlaubssaison und die Hotels seien günstiger als im Sommer, der ist auf dem Holzweg. Am Broadway und natürlich auch in den anderen Stadtteilen New Yorks ist das ganze Jahr über Hochsaison, die Preise sind ebenfalls dementsprechend. Da kann man nicht viel machen außer vergleichen. Der NewYork-FAN Hotelführer bietet eine große Auswahl an Hotels mit Tiefpreisgarantie an. Für einen kurzen Aufenthalt sollte man jedoch nicht das spartanischte Hotel der Stadt wählen, um einige Dollar zu sparen. Gerade nach anstrengenden Tagestouren freut man sich auf eine gemütliche Bleibe für die Nacht. Sparen sollte man eher bei anderen Sachen, wie zb. Ermäßigungen und freiem Eintritt. Einige Dinge wie der Besuch der Aussichtsplattform des Empire State Buildings und des Rockefeller Centers kann man sich auch ersparen. Im Winter lohnt es sich besonders, nur eines der Gebäude zu besteigen (es gibt natürlich einen Lift). Ein besserer Blick auf den Central Park und die Skyline von Manhattan ergibt sich von Rockefeller Center. In warmer Kleidung kann man sich auch auf die kostenlose Staten Island Ferry wagen, die im Winter nicht ganz so stark frequentiert wird.

Legendär ist auch das Schlittschuhlaufen in New York. Auch wenn man nicht unbedingt auf sicheren Kufen steht, sollte man sich in dieser Disziplin versuchen oder den besseren Läufern dabei zusehen. Diese Möglichkeit ergibt sich nicht nur im Central Park oder vor genannter Kulisse des Rockefeller Centers.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern