Familienurlaub in New York

Es ist immer recht schwierig, ein geeignetes Ziel für den Familienurlaub zu finden. Wenn es mit der Sippschaft dann einmal über den Großen Teich in die Vereinigten Staaten gehen soll, wird New York als Reiseziel oftmals ausgeschlossen. Meist geschieht dies zu unrecht und oft auch aufgrund fehlerhafter Klischees. Ein Familienurlaub in New York zeichnet sich gerade durch seine Vielseitigkeit aus. Auch die Erholung (man mag es kaum glauben) bleibt in der Millionenmetropole nicht auf der Strecke.

Zugegeben, eine Amerika Reise mit der Familie ist ein teures Vergnügen. Anders als der Pauschal oder Kluburlaub in einem Hotel auf den Balearen oder einer anderen Ferieninsel ist ein New York Urlaub aber noch viele Jahre danach das Thema auf Familienfeiern und bleibt lange im Gedächtnis. Gerade der Big Apple ist für eine solche Reise prädestiniert und bietet mehr als genug Gründe für einen Aufenthalt.

Museen aller Art, Shoppingmöglichkeiten zu recht guten Preisen (dem Euro sei dank), Sehenswürdigkeiten, Vergnügungszentren und vieles von dem, was man den New York Way of Life nennt findet sich schon während eines kurzen Aufenthaltes. Die Frage dabei ist sicherlich nicht, was man während des Urlaubs tun kann, eher welche Variante man wählt. Gerade für Kinder ist New York ein Erlebnis und wohl auch eine wichtige Erfahrung. Die Kulturen und Subkulturen eines anderen Kontinents, in einer Weltstadt wie New York können von nicht geringer Bedeutung sein. Schnell legt man hier Hemmungen ab, geht auf andere Menschen zu und kann sich selbst ein Bild dessen machen, was man Tag für Tag nur auf dem Fernsehschirm sieht.

Sicherlich einer der beliebtesten Ausflugsorte für Kinder und natürlich auch Erwachsene in New York ist das American Museum of Natural History. Zur Vorbereitung darauf empfehlen wir den Film „Nachts im Museum". Das American Museum of Natural History befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Central Park und kann gut und gerne einen Großteil des Reisetages verschlingen. Es empfiehlt sich daher, Karten schon frühzeitig zu reservieren und möglichst früh vom Hotel hierher zu kommen. Im Inneren des Naturkundemuseums taucht man in eine ganz neue Welt ein. Besonders die vielen Dioramen machen die Ausstellung absolut lebendig. Da die meisten Beschreibungen auf Englisch sind, empfiehlt es sich, gerade auch aufgrund der Fremdwörter einen deutschen Guide zu erstehen.

Nicht alles im Familienurlaub in New York muss ins Geld gehen. Eine Fahrt mit der Staten Island Ferry ist kostenlos und bietet wohl die schönsten Aussichten auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan. Die Fahrt startet im Battery Park an der Südspitze Manhattans und führt auf unterschiedlichen Routen nach Staten Island. Dieser Stadtteil wird von Touristen oft zu unrecht ausgespart. Ein Spaziergang durch die Vorstadtsiedlung ist ebenso kostenlos und gewährt tolle Einblicke in den amerikanischen Alltag.

Auch in New York sind viele Angebote für Kinder und Familien ermäßigt. Wer im Vorfeld die Reise gut plant, findet schnell ein gut gelegenes Hotel mit Ermäßigungspauschale. Ebenso kann man City Pässe für eine Vielzahl an Museen auch als Gruppenticket erwerben, selbiges gilt natürlich für die U Bahn.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Artikel bei Del.icio.us speichernArtikel bei Facebook sendenArtikel bei Folkd speichernArtikel bei Google Bookmarks speichernArtikel bei Icio speichernArtikel bei Linkarena speichernArtikel bei Mister Wong speichernArtikel bei Myspace postenArtikel bei Oneview speichernArtikel bei StudiVZ speichernArtikel bei Webnews speichernArtikel bei Yahoo! speichern